Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Versucht Thalia, kleine Buchhandlungen zu zerstören? | Next: Was Heiratswillige über Hochzeitsfotos wissen sollten »


Dieser Song (via Armin Wolf) hat auf Youtube nicht nur 370.000 Views erreicht, sondern dort auch jede Menge Nachahmer:

Wer auch immer über zukünftige Versionen unseres Urheberrechts entscheidet, möge sich genau überlegen, ob diese Art von Kreativität legitim und erwünscht ist oder illegal bleiben soll.

(Das ist es hierzulande nämlich, in diesem Fall mangels Fair Use.)

Der Song stammt übrigens von Lulu and the Lampshades.

(Lulu and the Lampshades sind auch die beiden Mädels vom ersten Video.)

Die Sache mit den Bechern dürfte allerdings vom alten Cups Game kommen.

Was wieder ein Beispiel für den kulturellen Transfer ist, mit dem unser Urheberrecht nichts anzufangen weiß.

Außer ihn einzufangen. Profitträchtig.


 

« Previous: Versucht Thalia, kleine Buchhandlungen zu zerstören? | Next: Was Heiratswillige über Hochzeitsfotos wissen sollten »

1 Comment
Avatar
top

[…] author in the twenty-first century? Aren’t we heading more and more in the direction of a read-write culture anyway? Everybody who publishes a video on YouTube is an author? Fur sure. Everybody who shares his […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner