Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Netzdeutsch 2009, das Wörterbuch | Next: 19% des Google-Traffics von Facebook? Eine Mär. »


Der FPÖler Martin Graf der kann was, neuerdings sogar bloggen. Wobei, er lässt bloggen. Unter Unzensuriert.at.

Das ist der Graf, den die Schwarzen und Roten zum dritten Nationalratspräsident gemacht haben, der der im Parlament Mitarbeiter beschäftigt, die beim Aufruhr-Versand rechtsextreme T-Shirts bestellen. Bei dieser kaputten Geisteshaltung kann ich sogar verstehen, dass er ein Bedürfnis nach ungefilterter Kommunikation hat.

Seine Sensibilität gegenüber “Zensur” ist allerdings ein bisschen einseitig: Am 16. um 20:03 habe ich diesen Beitrag kommentiert:

Wieso spricht Martin Graf im Blog von Martin Graf in der dritten Person über Martin Graf? Und wieso steht in Martin Grafs Blog ein anderer Name im Autorenfeld? Hat da jemand das Thema “Blog” nicht ganz verstanden?

Der Kommentar wurde bis heute, drei Arbeitstage später, nicht freigeschalten. Verträgt auch überhaupt keine Kritik, der Graf.


 

« Previous: Netzdeutsch 2009, das Wörterbuch | Next: 19% des Google-Traffics von Facebook? Eine Mär. »

9 Comments
#151105 hc voigt says on March 19, 2009 at 3:36 pm
Avatar
top

same with me.
kommentar ebenfalls nie freigeschalten worden. naja, “wassa wunder”.

dafür ändert sich das layout immer wieder mal.

bottom
#151835 Thomas says on March 21, 2009 at 3:34 pm
Avatar
top

Offensichtlich hat man da “Blog” nicht verstanden, immerhin wird Tagebuch nicht eingedeutscht, obwohl sonst auch von Heimatseiten und Verweisen die Rede ist…

bottom
#151877 Martin Schimak says on March 21, 2009 at 4:49 pm
Avatar
top

Ich finde die Kommentar Freischalterei generell mühsam und fragwürdig. (Same e.g. with Misik, btw.) Ich verstehe das Anliegen von Personen, die mehr in der Old Media Öffentlichkeit stehen, dass sie nicht zur Zielscheibe dutzender mühsamer Kommentare werden wollen. Aber das kann man auch durch eine (möglichst klare) Deletion Policy lösen, wenn man das will. Die verunmöglicht dann wenigstens nicht jede sinnvolle Diskussion schon durch “Zeitablauf”.

bottom
#154006 Dan says on March 28, 2009 at 3:48 am
Avatar
top

Ha!

Werft mal einen Blick ins Impressum:

“Links auf unsere Seite sind ohne unserer Zustimmung unzulässig.”

Ich hoffe er legt sich zuerst gleich mit Google an!

bottom
#160520 JS says on April 15, 2009 at 12:16 am
Avatar
top

Graf macht also dasselbe, wie Misik und der jeder andere Linke beim Standard

bottom
#160763 Helge Fahrnberger says on April 15, 2009 at 12:16 pm
Avatar
top

@JS: Beim Misik habe ich noch nie kommentiert, aber im Standard sind meine Kommentare bislang immer freigeschalten worden. Wenn das bei dir anders ist, solltest du darüber bloggen.

bottom
#160773 Martin Schimak says on April 15, 2009 at 12:47 pm
Avatar
top

Bei Misik sind meine Kommentare ebenfalls immer freigeschalten worden – ich hab mich nur auf den Umstand des Freischaltens an sich bezogen – weil ich die Vorgangsweise des nachträglichen Freischaltens für massiv diskussionshemmend und daher tendentiell “hinderlich” halte.

bottom
#160905 JS says on April 15, 2009 at 10:33 pm
Avatar
top

dass deine freigeschalten werden, wundert mich jetzt irgendwie überhaupt nicht. Bist ja auch ein ganz braver Ökosozi.

bottom
#161045 Helge Fahrnberger says on April 16, 2009 at 11:23 am
Avatar
top

@JS: Raunz nicht, mach’ es öffentlich.

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner