Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Liebe Grüne – das wäre dann: heute. | Next: Zwei Jahre BarCamps in Österreich! »


Zu Zeiten, als mich Anstellungen noch interessiert haben, waren mir vor allem drei Dinge wichtig: Gestaltungsspielraum, ein Chef von dem ich was lernen kann und ein Büro in guter Lage mit gutem kulinarischen Angebot rundherum.

Eben erhielt ich einen Anruf von Martin Schobert, dem Online-Chef der Österreich-Werbung, der ganz dringend einen Mitarbeiter sucht. Martin ist der Chef den ich früher gerne gehabt hätte, darum kann ich jedem, der einen spannenden Internetjob sucht, das nur ans Herz legen: Die Österreich-Werbung sucht einen Online-Projektmanager. Gestaltungsspielraum inklusive, vielleicht mehr als dir lieb ist.

oew-und-das-web

Dein Chef bei der Arbeit

Martin sucht jemand mit ordentlich Berufserfahrung. Ich behaupte aber, du kannst auch selbstbewusst und bissig genug sein, es zu versuchen, wenn die dir eher fehlt. Ahnung davon, was sich im Netz so abspielt, brauchst du aber definitiv. Jobs werden ohnehin meist rund um Personen gebaut, nicht umgekehrt, also nur nicht vom Ausschreibungstext einschüchtern lassen.

Ah, noch was: Das Büro der ÖW liegt direkt neben dem Hotel Triest, mit einer Dachterrasse mit Ausblick, der genausogut ist wie der von Minister Bartensteins gegenüber gelegenem Penthouse, und nur ein paar Meter vom Naschmarkt entfernt. Ich komm’ dann ab und zu auf einen Kaffee vorbei.

Zuschriften unter Chiffre 4711 an den Verlag.


 

« Previous: Liebe Grüne – das wäre dann: heute. | Next: Zwei Jahre BarCamps in Österreich! »

6 Comments
#103764 Harald says on September 29, 2008 at 10:58 pm
Avatar
top

leider ist unser jobbörsetool vor meiner zeit entstanden, sonst würd’s scheit funktionieren ;)
bitte das Jobangebot unter http://www.austriatourism.com/career (bitte durchklicken) oder http://jobboerse.oew.info/default.asp?init=kfewow&dpr=lejaui aufrufen.
Helge, wenn Du den Post updatest, kannst Du meine Msg gerne löschen.

bottom
#103769 Helge says on September 29, 2008 at 11:25 pm
Avatar
top

@Harald: Done. Aber warum löschen? Deine zukünftigen Arbeitskollegen sollen ruhig wissen, dass bei der ÖW Leute arbeiten, denen sowas auch um Mitternacht nicht egal ist :-)

bottom
#103868 Martin says on September 30, 2008 at 8:18 am
Avatar
top

merci -an euch beide.

bottom
#103992 sofastar says on September 30, 2008 at 7:11 pm
Avatar
top

Helge, du versteht es, einem einen Job schmackhaft zu machen. Würde es in meinen Lebenskram passen, hätte ich mich nach dieser Job-Description wahrscheinlich prompt beworben…

Vielleicht solltest du anstatt nur Wahlkampf-Tips zu verteilen auch mal Leute für die Grünen anwerben.

Obwohl ich es mir durchaus schwieriger vorstelle, einen Job als Politikerin bzw. Politiker auf ähnliche Weise schmackhaft zu machen…

bottom
#107270 Robert says on October 8, 2008 at 2:35 pm
Avatar
top

Das Jobbörsetool ist allerdings eine “Herausforderung” wenn ein anderer Job ausgeschrieben wäre würde ich mich fragen ob es vielleicht schon den ersten Test darstellen soll. :D

bottom
#107356 Martin says on October 8, 2008 at 9:50 pm
Avatar
top

Ja das stimmt. Habe mich grad selbst auf meine Stellenausschreibung beworben. Ist wirklich weit wegen von ansprechender Usability und wird nächstes Jahr daher neu gemacht …

Bisher sind vier Bewerbungen “geeigneter” Kandidaten eingegangen – nochmals danke.

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner