Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Broderismuskeule im Sack lassen | Next: Endlich: Skype am iPhone »


Ein zitierenswerter Kommentar zu einem unabhängig davon sehr lesenswerten Artikel von Christoph Chorherr im Standard:

Ich will die oberste Geschoßdecke dämmen. Da muss ich Dämmmaterial am Dachboden auflegen. Materialkosten < 1000 EUR im Baumarkt. NÖ fördert sowas. Allerdings muss ich dafür einen Professionisten für's Auflegen der Dämmplatten und einen Bankkredit auf 10 Jahre nehmen. Der Professionist verlangt mit Material 3000,- EUR. Der Kredit verteuert das auf ca. 5000,- EUR. Dafür bekomme ich dann 1500,-EUR Förderung. Mit Förderung kostet's mich insgesamt 3,500,- Ohne Förderung (Eigenbau) 1000,- Wer wird da gefördert? Ich nicht, wie die NÖ-Landerregierung meint, sondern der Profi und die Bank. Und das mit meinem Geld.

Keine Ahnung, ob die Angaben stimmen – zu meinem Bild (zugegebenerweise gut gepflegte Vorurteile) vom Förderdschungel passen sie jedenfalls.

(via CCs Blog)


 

« Previous: Broderismuskeule im Sack lassen | Next: Endlich: Skype am iPhone »

6 Comments
#53067 ritchie says on April 15, 2008 at 8:23 pm
Avatar
top

Lässiger Beitrag! Nicht wirklich überraschend, aber halt doch ein sehr, sehr illustratives Rechenbeispiel.

bottom
#53068 Förderungen in Österreich ‹ 3th says on April 15, 2008 at 8:24 pm
Avatar
top

[…] Wie in Österreich gefördert wird, und wie das auf den einzelnen wirkt, hat Helge dargestellt. Zusammenfassend: Der, der’s billig machen würde, steht im Nachhinein blöd da, derjenige, der Geld an Facharbeiter und Banken bezahlt, wird gefördert. Ähem, nein, die Facharbeiter und die Banken werden gefördert, nicht derjenige, der die Förderung anfordert! 15. April 2008 · Keine Kommentare […]

bottom
#53070 teekiller says on April 15, 2008 at 8:40 pm
Avatar
top

So was ähnliches hab ich vor ca 1,5 Jahren mit Erstaunen festgestellt, wie ich nach einer Förderung für neue Fenster angefragt hab:
Nur wenn Kreditfinanziert->Förderung aber deutlich geringer als die Zinsen.
So heiz ich halt weiter die Gasse mit, bis ichs mir allein leisten kann.

bottom
#53292 kritikus says on April 17, 2008 at 9:21 am
Avatar
top

Genau so läuft es leider und deshalb liegt es mit der Energie so im Argen – der “teekiller” ist nämlich nicht alleine. Mit einer Umlenkung der Förderung dorthin, wo tatsächlich Geld für Energieeffizienz ausgegeben wird, könnte (wahrscheinlich sogar kostenneutral) sehr schnell sehr viel erreicht werden. Aber da müssten wohl einige recht hoch über ihren Schatten springen… ;)

bottom
#251497 Förderungen in Österreich | dreitehabee says on February 22, 2011 at 2:03 am
Avatar
top

[…] Förderungen in Österreich […]

bottom
#418594 Förderungen in Österreich - mkln.org says on January 31, 2013 at 3:27 pm
Avatar
top

[…] Förderungen in Österreich. […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner