Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Ich bin so gern mein Auto los | Next: Erklär mir mal Twitter, bitte »


Fellner © by Michael Augsten

Auf DerStandard.at brandet eine Diskussion zwischen news.at– und oe24.at-Mitarbeitern (frei nach Qualtinger: “..des is Brutalität”), die hinter Nicknames verborgen schmutzige Interna zum Besten geben. Ein interessanter Hinweis kommt dabei vom User “oje24”, nämlich auf eine Aussage auf mowis.at:

Mit wetter.at hat Mowis ein Onlineportal entwickelt, das mit über 1 Million Unique Clients, 3,5 Millionen Visits und über 15 Millionen Page Impressions pro Monat – nicht nur das grösste Wetterportal Österreichs, sondern auch generell bereits zu den Top-Portalen in Österreich zählt.

Wetter.at wird als Teil des Oe24-Netzwerkes von der Österreichischen Webanalyse auditiert. (oe24.at alleine wird im Gegensatz zu den Sites anderer Tageszeitungen nicht ausgewiesen.)

Wolfgang Fellner brüstete sich in seinem Blog erst vor zwei Wochen (die Rufzeichen sind nicht von mir..):

Die gestern erschienenen Daten der „Österreichischen Web-Analyse“ (ÖWA) weisen ÖSTERREICH nur 18 Monate (!) nach dem Start und überhaupt nur 6 Monate nach der ersten ÖWA-Erfassung bereits als eindeutige Nummer 1 der Internet-Dachangebote aller (!) österreichischen Tageszeitungen aus.

Keine andere Tageszeitung ist mit ihrem Web-Dachangebot bei der Internet-User-Gemeinde beliebter als ÖSTERREICH.

Wenn man nun aber die Daten von Wetter.at abzieht, was bleibt dann über? 419.000 Unique Clients, 1,8 Mio. Visits und 18,3 Mio. Page-Impressions. Und da sind sogar noch weitere Sites wie Madonna24.at und Joe24.at enthalten.

Und wo bleibt jetzt der Superlativ, Herr Fellner?

Selbst die Presse und der Kurier haben da höhere Werte, von Krone und Standard ganz zu schweigen. Letzterer hat gleich drei Mal so viel User. (Was nicht zuletzt an den anonymen Insiderdiskussionen liegen dürfte, die die Kommentare manchmal spannender machen als die Artikel selbst..)

(via einen versteckten Hinweis auf derstandard.at, Bild © Michael Augsten, mit freundlicher Erlaubnis)

Update 16. Mai: Die Traffic-Angaben auf mowis.at wurden mittlerweile entfernt, jetzt zählt man sich nur noch zu den “Top-Portalen in Österreich” :-)


 

« Previous: Ich bin so gern mein Auto los | Next: Erklär mir mal Twitter, bitte »

5 Comments
#54629 Thomas says on April 25, 2008 at 10:00 pm
Avatar
top

Die Karikatur ist herrlich, hat im reader gefehlt, gut dass ich nochmal nachgeschaut hab.

Wie zuverlässig ist eingentlich die ÖWA? Wenn ich’s noch recht in Erinnerung hab ist’s am Zeitschriftenmarkt ist’s ja etwas anders als in Deutschland.

bottom
#55024 Janette Otti says on April 28, 2008 at 12:21 pm
Avatar
top

Hallo ich muss für die Uni, eine Arbeit über das Thema Bloggen schreiben, ich würde mich sehr freuen, wenn Sie einen Fragebogen ausfüllen würden, dass würde mir sehr weiterhelfen.

Bräuchte dann eine Kontaktadresse!!

Lg Janette

bottom
#55040 Helge says on April 28, 2008 at 4:43 pm
Avatar
top

@Janette: Wirf mal einen Blick auf die Navigation oben..

bottom
#55239 franz says on April 30, 2008 at 3:48 pm
Avatar
top

hi hallo

guck mal, was ein gewisser bauchidgw vor gut mehr als einen jahr drüben bei michi bloggt! kommentiert hat

http://michi.knallgrau.at/blog/stories/3301838/#3334035

aber ganz ehrlich wofe ist für seine interpretationen von superlative / exklusiv / top / … bekannt und wird gefliesentlich ignoriert. auch von den werbetreibenden – der wahren zielgruppe von oje24

bottom
#146431 pornoQueen says on March 5, 2009 at 9:53 pm
Avatar
top

käseblatt “österreich” und der gratis schmog von der familie fellner …
was da für ein blödsinn und falschheiten verzapft werden gehen auf keine kuhhaut.
die armen leser, die durch zeitung von fellner derartig verarscht werden.

darf der das alles: einfach jede unwahrheit ins netz stellen ?

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner