Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Erkenntnis beim Frisör | Next: Danke, Kanzler. »


Die Österreich-Werbung, die schon durch ihr Blog positiv aufgefallen ist, hat, wie ich gerade bei Karin lese, eine – Eigendefinition – Web-2.0-Plattform gelauncht: Coolaustria.com.

Coolaustria-Screenshot

Die Site ist auf den ersten Blick sauber umgesetzt und bietet einiges von dem, was seit ein paar Jahren so hip ist: Folksonomies, eine Google-Maps-Einbindung, ein Social Network, Photo Sharing und Bewertungen. UGC eben. Im Detail sind einige Schnitzer passiert (hässliche/unklare URLs, viiiel zu viel Neugier bei der Registrierung, und wie man auf die Idee kommen kann, bei einer Site mit dieser Zielsetzung einen Banner-Platz vorzusehen, erschließt sich mir sowieso nicht – eine alte Regel lautet: Don’t put ads on pages you’re selling something on), aber in Summe ist die Site recht ok.

So sie funktioniert. Das ist noch fraglich. Wieder einmal war der Gedanke “Wie schön wär’s wenn die ganze Welt bei uns..” Vater der Umsetzung. Dass für die wunderbaren Netzwerkeffekte einer großen Reisecommunity erst einmal ein persönlicher, direkter Nutzen für den einzelnen User existieren muss, wurde hier möglicherweise übersehen. Oder anders formuliert: Warum soll ich meine Reisefotos, -berichte und -bewertungen gerade auf Coolaustria veröffentlichen?

Und mir fehlt die Öffnung nach außen (zb. durch RSS-Feeds, vernünftige Permalinks, OpenID, o.ä.) und für außen (Möglichkeit der Einbindung von Inhalten von Flickr, Youtube & co, Aggregation von Blog-Posts, etc.). Walled-Gardens sind so gar nicht webzweinullig. Siehe auch meine Communiynotizen.

Ps. Falls das jemand von den Verantwortlichen liest: Wollt ihr das Projekt nicht am BarCamp im Juni vorstellen?


 

« Previous: Erkenntnis beim Frisör | Next: Danke, Kanzler. »

19 Comments
#1613 kris says on May 10, 2007 at 12:03 pm
Avatar
top

Die haben ja wirklich alles, was eine Klischee-Web2.0-Site haben muss. Ich sehe nur den Sinn der Site nicht. Weshalb sollte man da mitmachen?

bottom
#1624 stackevil says on May 10, 2007 at 10:56 pm
Avatar
top

ich mag Partnerzone.com nicht …

bottom
#1625 Helge says on May 10, 2007 at 11:18 pm
Avatar
top

@stackevil: Ich vermute, dass “Partnerzone.com” in der Aktivierungsmail von Coolaustria vorkommt, ist nur ein Textfehler.

bottom
#1646 stackevil says on May 11, 2007 at 12:50 pm
Avatar
top

ich tipp auf n copypaste fehler ;)

bottom
#1649 Markus says on May 11, 2007 at 2:44 pm
Avatar
top

Danke für Eure Kommentare und Anregungen. Wir haben coolaustria.com in einer pre-launch Phase mal freigeschalten – uns ist auch bewusst, dass es noch viele Optimierungsmöglichkeiten gibt. Für uns ist es ein wichtiges Projekt um mit dem Thema “Web 2.0” aktiv umzugehen – natürlich müssen wir noch einiges lernen.

Markus Gratzer, Österreich Werbung

bottom
#1653 rimien - das Webradar » Blog Archiv » KühlesAustria says on May 11, 2007 at 7:26 pm
Avatar
top

[…] stellt nach meinem Gefühl hier schon die entscheidende […]

bottom
#1723 Blogistan-Panoptikum Woche 19 2k7 auf datenschmutz.net  says on May 13, 2007 at 11:03 pm
Avatar
top

[…] und Robert finden die Seite trotzdem gut, Helge kritisiert das Walled-Garden Konzept und die mangelnde Offenheit nach Außen durch fehlende […]

bottom
#1753 Außen Hui, Innen Pfui. - Punctilio says on May 15, 2007 at 8:32 pm
Avatar
top

[…] kümmern. Japhy hat noch weitere Punkte aufgelistet, die ihm negativ aufgefallen sind. Helge ist da etwas positiver eingestellt und gibt dem Projekt noch eine Schonfrist. Nichts desto trotz, […]

bottom
#1754 Markus says on May 15, 2007 at 9:30 pm
Avatar
top

Hallo, einige Punkte wie RSS, Foren usw. sind schon in der Umsetzung. Brauchen leider noch ein wenig Zeit. Die AGBs werden überigens auch noch überarbeitet.

Leider kann ich das Projekt nicht beim BarCamp im Juni vorstellen. Bin leider im Ausland. Markus

bottom
#1783 kalte werbung says on May 17, 2007 at 3:19 pm
Avatar
top

was ich gehört hab, wechselt der markus ja von der österreichwerbung zu mindtake – smarte methode vor dem wechsel noch ein bissi aufheben um das projekt zu machen, das einem später das leben finanziert

bottom
#1784 michi's blog says on May 17, 2007 at 4:19 pm
#1883 Coolaustria.com bleibt uncool | Wissen belastet says on May 21, 2007 at 8:21 am
Avatar
top

[…] wenn man mit so einer Ignoranz in allen Belangen an das Thema Web2.0 etc. (siehe auch den Beitrag hier zu den fehlenden Dingen) herangeht muss das einfach scheitern und so was ärgert mich einfach. […]

bottom
Avatar
top

[…] Kommentare aus der Blogwelt zu CoolAustria: Helges Blog […]

bottom
#4262 medienpaedagogik.at/blog says on July 19, 2007 at 12:05 pm
Avatar
top

[…] es drauf steht…..so scheint es auch bei der Plattform http://www.coolaustria.com/, wenn man den Reaktionen darauf glauben darf.  Das liegt nicht nur an der usability, wie Jörg Lindner das beschreibt, […]

bottom
#4666 Der feuchte Traum von Web2.0 · Helge's Blog says on August 3, 2007 at 11:55 am
Avatar
top

[…] schon bei der Österreich-Werbung (deren Plattform seit Launch müde dahindümpelt, obwohl sie im Vergleich noch richtig gut gemacht […]

bottom
#7175 Die Tourismusbranche und das Internet · Helge's Blog says on September 16, 2007 at 7:55 pm
Avatar
top

[…] Wie schwierig eigene Projekte sein können, zeigte Markus Gratzer von MindTake bei der Präsentation von Coolaustria. Trotz Bewerbung auf der Startseite von Austria.info konnte die Plattform seit April ganze 250 registrierte User gewinnen. Siehe auch “Coolaustria – Web2.0 alleine reicht nicht“. […]

bottom
#19961 Web 2.0 und die Gerümpeltotale · Helge's Blog says on November 30, 2007 at 11:48 pm
Avatar
top

[…] Alpen-Gerümpeltotale, nett dekoriert. Einen klaren Nutzen hat man genausowenig klar definiert wie bei Coolaustria oder bei den Social-Software-Versuchen von AUA und […]

bottom
Avatar
top

[…] Kommentare aus der Blogwelt zu CoolAustria: Helges Blog […]

bottom
Avatar
top

[…] Kommentare aus der Blogwelt zu CoolAustria: Helges Blog […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner