Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Das neue! | Next: Keine neue Musik »

Abgedruckt

May 22, 2007

Die immer noch etwas angestaubte aber altehrwürdige Presse hat im Feuilleton der heutigen Printausgabe meinen Beitrag Blogger sind keine Journalisten abgedruckt – offenbar um mich damit Lügen zu strafen ;-)

Fangnetz Presse

Die Rubrik “Fangnetz” druckt täglich von der Redaktion ausgewählte Blogbeiträge ab, jeweils mit Zustimmung des Bloggers (Update: Nicht immer). Im Gegensatz zu Don Alphonso, der die Aktion im Wesentlichen deshalb verrissen hat, weil es kein Honorar dafür gibt, ist genau das für mich kein Problem. Bin schließlich kein Berufsblogger und – habe ich das erwähnt? – kein Journalist. Ich freue mich über die Ehre, in Österreichs ältester Tageszeitung zu Wort zu kommen.

Leider sieht der Beitrag durch Fettdruck des ersten Absatzes und Weglassen der Links so aus, als würde ein von Markus Pirchner geführtes Interview folgen. Das Weglassen der Links nimmt den Blogbeiträgen auch einen Teil ihrer Aussage. (Dass das noch nicht mal die Online-Version Links enthält, obwohl vor vier Monaten angekündigt wurde, das zu ändern, ist sowieso komisch.)

Ich denke, Printmedien müssen sich dringend Wege einfallen lassen, mit Hypertext umzugehen. Dezente Unterstreichungen und URLs in den Fußnoten (die mit einem Service à la Tinyurl gekürzt werden könnten) wären eine Möglichkeit.


 

« Previous: Das neue! | Next: Keine neue Musik »

17 Comments
#1939 weltbeobachterin says on May 22, 2007 at 5:04 pm
Avatar
top

Kleine Anmerkung, die Wiener Zeitung ist die älteste!
http://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Zeitung
lg Weltbeobachterin

bottom
#1941 Helge says on May 22, 2007 at 5:14 pm
Avatar
top

@weltbeobachterin: Wusste ich nicht – danke für den Hinweis!

bottom
#1946 Alexander Trust says on May 22, 2007 at 5:49 pm
Avatar
top

Hallo, es wäre mir lieb, wenn das Interview mit der Presse an der Stelle verlinkt würde, da ich es zuerst geführt habe, nämlich hier.

Ich hatte die Readers Edition auch gebeten, meine Beiträge offline zu nehmen. Das ist bis hierhin nicht passiert. Da ich aber ein eigenes Blog führe, wäre es nett, wenn Du in deinem Artikel den Link unter “angekündigt” auf dasselbe Interview auf meinem Blog legen könntest.

Liebe Grüße,

Alexander

bottom
#1947 Helge says on May 22, 2007 at 5:55 pm
Avatar
top

@Alexander: Done. (Zur Dokumentation: Ursprünglich führte der Link hier hin.)

bottom
#1948 Alexander Trust says on May 22, 2007 at 6:00 pm
Avatar
top

Hey, klasse. Vielen Dank. Das nennt man prompte Bedienung, und dass bei österreichischer Gemütlichkeit. *G*

bottom
#1972 Ed Wohlfahrt says on May 23, 2007 at 11:09 am
Avatar
top

ist mir auch schon mal “passiert” wiewohl keine erlaubnis eingeholt wurde bei mir. eh wurscht. gerissen hat es mich trotzdem wie ich da meinen namen aus einem printprodukt leuchten sehe…

bottom
#1978 Christian Zwittnig says on May 23, 2007 at 3:00 pm
Avatar
top

Die immer noch etwas angestaubte aber altehrwürdige Presse hat im Feuilleton der
heutigen Printausgabe meinen Beitrag Blogger sind keine Journalisten abgedruckt –
offenbar um mich damit Lügen zu strafen ;-)

Kleine Korrektur: Das Fangnetz erscheint nicht im Feuilleton sondern im Meinungsteil. Somit strafe ich niemanden… (c;

Die Rubrik “Fangnetz” druckt täglich von der Redaktion ausgewählte Blogbeiträge
ab, jeweils mit Zustimmung des Bloggers (Update: Nicht immer).

Doch, immer. Zumindest seit ich das Fangnetz betreue.

Leider sieht der Beitrag durch Fettdruck des ersten Absatzes und Weglassen der
Links so aus, als würde ein von Markus Pirchner geführtes Interview folgen. Das
Weglassen der Links nimmt den Blogbeiträgen auch einen Teil ihrer Aussage. (Dass
das noch nicht mal die Online-Version Links enthält, obwohl vor vier Monaten
angekündigt wurde, das zu ändern, ist sowieso komisch.)

Die Online-Texte werden nicht aus den Blogs, sondern aus der Print-Ausgabe übernommen – “versteckte” Links verschwinden dabei automatisch. Außerdem gehe ich aus Platzgründen mit Links sehr sparsam um. Die Links nachträglich in der Online-Ausgabe wieder einzufügen, wäre zwar möglich, meines Erachtens aber den Bloggern gegenüber unfair – wenn jemand weitere Informationen zu dem Thema (oder den ungekürzten Beitrag) will, soll er auch den jeweiligen Blog besuchen.

bottom
#1979 Helge says on May 23, 2007 at 3:10 pm
Avatar
top

@Christian: Zum letzen Absatz: Natürlich gibt es immer einen guten Grund, warum etwas so ist, wie es ist. Die Frage ist trotzdem, wie es sein sollte.

Meines Erachtens sollten die wichtigsten Links (nicht alle) im Print-Text durch Unterstreichung und Fußnote gezeigt werden und in der Online-Version auf den Permalink des Beitrags (statt auf die Frontpage) verwiesen werden.

Online fände ich es überhaupt sinnvoller, den Beitrag nur auszugsweise zu zitieren anstatt ihn zur Gänze zu kopieren (noch dazu ohne Links). Gerne auch kommentiert von einem Christian Zwittnig oder jemand anderem aus der Redaktion. Ein Web-Log eben. (Wo steht geschrieben, dass die Online-Ausgabe einer Tageszeitung die Inhalte der Printversion 1:1 wiedergeben muss?)

bottom
#1982 Christian Zwittnig says on May 23, 2007 at 4:44 pm
Avatar
top

@ Helge: Jeder Fangnetz-Beitrag verlinkt doppelt auf den jeweiligen Blog – einmal unter dem Text und einmal rechts oben. Der zweite Link führt direkt zum Beitrag.

Der Hauptgrund, warum Beiträg von der Print-Ausgabe und nicht direkt vom Blog übernommen werden, ist übrigens der, dass viele Blogger – zurecht wie ich meine – nicht wollen, dass wir Zugriffe und Diskussionen mit ihrem Content generieren. Darum muss ein Leser – wenn er den vollen Beitrag und alle zugehörigen Links haben möchte, auf den Blog gehen.

Was wir wollen, ist Zeitungslesern das Medium “Blog” näherbringen und beim Finden interessanter Blogs behilflich sein.

bottom
#1983 Helge says on May 23, 2007 at 4:49 pm
Avatar
top

@Christian: Ah, den Direktlink hatte ich übersehen, der ist auch etwas versteckt.

Diesem Hauptgrund und eurer Zielsetzung würde das Format “Web-Log”, also auf interessante Beiträge hinweisen, sie auszugsweise zitieren und sie ev. kurz kommentieren, doch besser gerecht werden, oder?

bottom
#1984 Christian Zwittnig says on May 23, 2007 at 4:56 pm
Avatar
top

@ Helge: Wie bereits gesagt, ist die Idee des “Fangnetz”, klassischen Zeitungslesern einen Einblick in die Blogosphäre zu ermöglichen – nicht selbst ein “Meta-Blog” zu führen.

bottom
#1990 Markus Pirchner says on May 23, 2007 at 7:06 pm
Avatar
top

Wenn man immer im Vorhinein wüsste, was man mit einem harmlosen Interview anrichtet :-)) Kann ja auch keiner ahnen, dass das gleich in der “Presse” landet. Sorry, Helge, dass man mich da so unverdient eingelorbeert hat ;-)

bottom
#1991 Helge says on May 23, 2007 at 7:14 pm
Avatar
top

@Markus: So unverdient auch wieder nicht – Interview war ja gut! :-)

bottom
#2265 Blogistan-Panoptikum Woche 21 2k7 auf datenschmutz.net  says on May 29, 2007 at 10:17 pm
Avatar
top

[…] Genau darum geht’s imho auch: mit dem offiziellen “Journalistenstatus” sind Rechte genauso wie Pflichten verbunden; wenn schon, dann nehmen wir Blogger nur das volle Package, Pflichten ohne Rechte sucken. (Tja, früher oder später musste ich dieses Wort hier am Blog mal verwenden.) Update: inzwischen ist der Beitrag auch im Fangnetz der Presse gelandet. […]

bottom
#2266 ritchie says on May 29, 2007 at 10:19 pm
Avatar
top

Die Idee, durch teils gekürzte Beiträge Presse-Leserinnen auf Blogs zu “locken” gefällt mir gut; in Einzelfällen kann’s natürlich durch das Weglassen von Links vielleicht zu Verzerrungen kommen; aber im großen und ganze denke ich, dass Blogautoren vom Fangnetz in seiner jetzigen Form recht gut profitieren, traffic- und marketingtechnisch.

bottom
#2276 Helge says on May 30, 2007 at 12:40 am
Avatar
top

@ritchie: agree!

bottom
#116584 Ich vermisse das Presse-Fangnetz! « Der alltägliche Wahnsinn says on November 29, 2008 at 10:37 am
Avatar
top

[…] | Tags: Blogs, Fangnetz, Presse, Zeitung Kennt jemand von euch noch das längst eingestellt Fangnetz der Tageszeitung “Die Presse”? Das gibt es ja leider schon lange nicht mehr und ich […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner