Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Brief | Next: Platters Taktik »

Wiener Sonntagsrezept

April 30, 2007

  • Begeben Sie sich gemächlich ins Palmenhaus und genießen Sie mit gutem Kaffee, frischen Semmeln, Joghurt mit Früchten und Frischgepresstem ausgiebig die Morgensonne.
  • Gehen Sie anschließend gen Westen zum nächsten Kaffee ins Museumsquartier. Ignorieren Sie dabei die Hektik Ihres Weges kreuzender Marathonläufe. Gehen Sie langsam.
  • Nehmen Sie Kaffee Nummer drei nach einem Spaziergang über den Spittelberg im Möbel.
  • Durchqueren Sie den Naschmarkt Richtung Kaffee Nummer vier in den Gastgartensofas des Kunsthallencafés.
  • Gehen Sie weiter über Karlsplatz und Stadtpark zur Strandbar Herrmann, wo Sie die Finger in Räucherlachscrêpes mit Crème fraîche und die Zehen in den Sand stecken.
  • Nehmen Sie abschließend einen Sonnenuntergangsdrink auf dem Badeschiff.
  • Alles eine Weile ziehen lassen und fertig ist der Sonntag.

 
(PS. Obwohl wir keine Notebooks dabei hatten: Ist doch ein gutes Gefühl, wenn fünf der sechs Lokalitäten mit gratis WLAN versorgt sind.)


 

« Previous: Brief | Next: Platters Taktik »

7 Comments
#1339 stackevil says on April 30, 2007 at 12:41 pm
Avatar
top

notebook muss ja auch nicht immer sein helge ein pda ähnliches gerät ( sharp zaurus ) tuts alle mal ;)
oder das neue model von htc das t-mopple so unverschähmt teuer anpreist wo dann dank branding das wlan mit freien netzten rum spackt ;)

bottom
#1343 Philipp says on April 30, 2007 at 7:55 pm
Avatar
top

Klingt lecker, das Rezept! Aber was empfiehlst du einem jüngst Zugenzogenen an einem Abend wie heute?

bottom
#1344 Helge says on April 30, 2007 at 8:40 pm
Avatar
top

Hmm, vielleicht Lagerfeuer auf dem Schafberg, mit Blick auf Vollmond und Wien? Oder Abendessen auf der Summerstage und dann durch die Stadtbahnbögen ziehen? In meinem Fall: Flasche Rotwein auf der Dachterrasse.

bottom
#1351 stackevil says on May 1, 2007 at 1:17 am
Avatar
top

ich hab heute wieder mal ein nettes plätzchen am flüss’chen steyr entdeckt .,, das wasser ist auch schon annehmbar warm wenn man zulange in der sonne gegenhat auf alle fälle ;)

bottom
Avatar
top

[…] es anscheinend gerade sehr spannend zu sein scheint, Rezepte für feine Tage in Innsbruck oder Wien zu posten, werde ich da auch nochmal etwas Senf […]

bottom
#3911 Meral says on July 10, 2007 at 6:52 am
Avatar
top

Darum lebe ich in Wien, weil man das alles langsam und ohne verkehr machen kann. Was für ein Genuss in der Stadt zu leben, wo die Stadt am Sonntag leer ist. Danke für die inspirierenden Gedanken.

bottom
#40329 Der 5-Minuten-Wien-Guide · Helge's Blog says on February 11, 2008 at 9:04 pm
Avatar
top

[…] auch mein Wiener Sonntagsrezept aus dem […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner