Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Toms Wette | Next: Sieben Gründe warum die ÖVP für mich unwählbar bleibt »


Schüssel hat eben seine Rede beendet, mit ungewohnt weinerlichem Tremolo in der Stimme. Er drückt sich etwas unklar aus. Was Schüssel wirklich sagen wollte:

Auch wenn es uns heute besser geht – Einzelne können das Gefühl haben, dass sie von dieser allgemeinen Entwicklung nicht mitgenommen worden sind. In manchen Bereichen waren wir der Zeit voraus, manche Reformen hätten besser erklärt werden sollen.

“Die Österreicher waren zu deppert, unsere Weisheit zu erkennen.”

Franz Fischler und Erhard Busek.. große Verdienste..

“Seht her, der Staatsmann lobt sogar seine größten parteiinternen Kritiker. Ich bitte um Eingang in die Geschichtsbücher.”

Die Neuwahl 2002 hätte man sich sparen können, hätte man rechtzeitig auf die Stimme der Vernunft, der Mitte gehört!!

“Mir ist es nicht nur gelungen, den Koalitionspartner sondern auch das Wahlvolk über den Tisch zu ziehen.”

Freunde des rechten Maßes, die Forschungsinitiative hat NICHT erst im Jänner begonnen.

“Der Kanzler bin ich.”

Wir haben, Gehrer sei dank, die Universitäten reformiert, wir haben die Grundlagen für die Zukunft geschaffen, Handschrift Lisl Gehrer!

“Ich bitte beim Schreiben der Geschichtsbücher das Bildungsfiasko großzügig zu übersehen.”

Wir haben alle Vorraussetzungen durch die modernsten Techniken, die der Polizei zur Verfügung stehen werden, die Terrorgefahr zu bekämpfen.

Stasi 2.0 bald auch bei uns.”

Das Bundesheer braucht unsere Unterstützung, das betriff auch den Verteidigungsminister…! (Schüssel schreit!!)

“Ich mein natürlich den Zivildienstminister.”

Ich allein kann gor nix, ich bin ein absolutes Gruppentier.

“Merkt euch das: Ohne mich wärt ihr nicht, wo ihr jetzt seid.”

Danke an meine Vorgänger Josef Riegler, Erhard Busek, Alois Mock – GROOOSSE Männer, danke!

“Der größte Parteichef aller Zeiten ist immer noch Wolfgang Schüssel.”

Anschließend spricht Molterer Es ist deutlich schwieriger, ihm zuzuhören, da er hauptsächlich Allgemeinplätze ventiliert. Heinz hat es trotzdem getan.


 

« Previous: Toms Wette | Next: Sieben Gründe warum die ÖVP für mich unwählbar bleibt »

3 Comments
#1159 Laura says on April 21, 2007 at 12:30 pm
Avatar
top

Danke. :)

bottom
#1160 Wolf-Dieter Grabner says on April 21, 2007 at 12:34 pm
Avatar
top

Ich war ja nach deiner Skype-Moodmessage schon einigermaßen neugierig auf das Ergebnis. Oder auf die Parteitags-Eindrücke… Dass das dann so humorvoll und unterhaltsam ausfallen würde hätte ich gar nicht gedacht. Cool. Wir sind Kanzler ;-)

Viel Spaß noch und ja, unwählbar ist der Verein fürwahr. Wolf

bottom
Avatar
top

[…] wurde in der Vergangenheit hauptsächlich die ÖVP gebasht, heute ist mal die SPÖ dran. Da stinkt was […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner