Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Nachbetrachtung 2: Blogging im politischen Kontext | Next: BarCamp Wien – die Fortsetzung »


Mit Staunen lese ich heute in Techcrunch, mit 377.000 RSS-Abonennten eines der meistgelesenen Blogs weltweit, dass Metalab-Gründer Paul “Enki” Böhm das YCombinator-Modell von Paul Graham klont und in Wien YEurope startet. Sieht fast so aus, als wäre die plumpe Namensähnlichkeit Absicht, um Grahams Aufmerksamkeit zu erregen. Was gelungen sein dürfte. Auch eine Art, “hire me” zu sagen ;-)

Jedenfalls wünsche ich Enki alles Gute!


 

« Previous: Nachbetrachtung 2: Blogging im politischen Kontext | Next: BarCamp Wien – die Fortsetzung »

3 Comments
#1276 enki says on April 25, 2007 at 8:27 pm
Avatar
top

hiring is obsolete

aber wenn das ganze auch nur etwas aufmerksamkeit für die anliegen von startup-gründern bringt bin ich schon zufrieden.

wir haben z.B. gerade im rahmen der ig startup in den letzten wochen mehrfach die erfahrung gemacht, dass die ursachen von probleme die startup-gründer in österreich haben, nicht alle in stein gemeiselt sind. wir haben hier prinzipiell viel potential, und wenn man mal die ersten hürden schafft und die probleme artikuliert, ist es eigentlich sogar erstaunlich schnell möglich mit einzelnen themen gehör zu finden. wir haben z.B. inzwischen erste erfolge beim verhandeln von förderprodukten die besser für ict-startup-gründer brauchbar sind, verzeichnet.

lg
paul

bottom
#1372 datenschmutz.net says on May 2, 2007 at 10:15 am
Avatar
top

Start-Up Förderungen: Paul Böhm startet YEurope…

Paul Böhm vom Wiener Metalab gründet analog zu YCombinator das europäische Start-Up Fördermodell YEurope: gegen spätere Beteiligung erhalten Firmengründer Stipendien für die Frühphase der Porjektrealisierung.
……

bottom
#1373 ritchie says on May 2, 2007 at 10:21 am
Avatar
top

kann mich nur anschließen… alles gute für den Start. Manchmal müssen Schnellschüsse wohl auch sein :-)

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner