Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: Tupalo – Zeug in der Nachbarschaft | Next: Noch 94%! »


Seit ich vor 15 Jahren das erste Mal zum Spanischlernen im Dorf Almuñécar nahe Granada war, verbindet mich eine enge Freundschaft mit Javier Torres von der Spanisch-Sprachschule IMSOL, der ich mein Spanisch zu verdanken habe. Jetzt hat IMSOL endlich eine vernünftige Website, auf die ich guten Gewissens verlinken kann:

Sprachschule IMSOL

Die Schule ist inzwischen in die Lokalhauptstadt Granada umgezogen und hat dort mitten im Zentrum eröffnet. Und Granada ist nicht irgendeine Stadt – das ist meine Traumstadt. Ein altes Gedicht sagt:

Dale limosna mujer, que no hay en la vida nada como la pena de ser ciego en Granada. – Gib ihm Almosen, Frau, denn es gibt im Leben keine größere Strafe als in Granada blind zu sein.

In dem Sinne, falls jemand auf der Suche nach einem guten Kurs in sehr netter Atmosphäre ist, kann ich IMSOL nur wärmstens empfehlen. (Doch seid gewarnt, das kann euer Leben verändern – so geschehen bei meinem alten Schulfreund Walter.. ;-)

Ich darf Freunden einen Rabatt von 20% vermitteln – einfach Mail schicken oder Kommentar hinterlassen, dann stelle ich den Kontakt her. (Nur der Vollständigkeit halber: Habe selbst kein kommerzielles Interesse an der Sache.)

PS. Wichtiger Nachsatz für Blogger und die, die es werden wollen: Die Schule hat gratis WLAN a.k.a WiFi und auch ein paar PCs zur freien Nutzung.


 

« Previous: Tupalo – Zeug in der Nachbarschaft | Next: Noch 94%! »

3 Comments
Avatar
top

[…] Anstatt wie versprochen zu barcampen habe ich letztes Wochenende spontan einen Flug nach Granada gebucht und ein paar alte Freunde besucht: Meinen ehemaligen Mitbewohner Walter (der meinen Besuch gleich zum Anlass genommen hat, zum Blogger zu werden) und Merche samt ihren zwei abknutschenswerten Kids, Schulfreund Daniel, der seit zehn Jahren in Granada lebt und dort medizinisches Gerät erfindet (das manche möglicherweise zum Konsum von Drogen missbrauchen – ich hab bei ihm nix geraucht, ich schwöre! nur gedampft.) und natürlich meinen alten Freund Javier, der in Granada und an der Küste in zwei Schulen Spanisch-Sprachkurse betreibt (kann ich besten Gewissens weiterempfehlen, siehe auch hier). […]

bottom
#249056 Barbara says on January 30, 2011 at 1:33 pm
Avatar
top

Hallo,
ich war damals insgesamt 3 Mal für einen Sprachaufenthalt beim Sprachinstitut IMSOL. Es waren mit die schönsten Urlaube.
Walter habe ich auch kennengelernt und bei Merche durfte ich versuchen Sevillanas zu lernen, ich kanns leider immer noch nicht :-).
Was haben wir gefeiert mit den Javiers und den anderen. Ich hatte noch das Glück Raffa kennenzulernen, der damals auch an der Schule beteiligt war, aber er hat geheiratet und ist nach Norwegen gegangen. Maria, die Schwester von Raffas Braut, war meine allerliebste Ferienfreundin, die ich je im Leben kennengelernt habe. Leider ist der Kontakt abgebrochen, aber so ist es im Leben, jeder geht seinen Weg und es fehlt leider oft die Zeit alle Kontakte zu pflegen, auch wenn es ganz wundervolle Menschen sind, die man kennengelernt hat.
Ich durfte auch bei der Hochzeit von Merche und Walter anwesend sein. Für mich ist Merche immer noch eine der schönsten Bräute, die ich gesehen habe.
Ich hoffe, dass mein Weg mich irgendwann noch mal nach Almunecar und Granada führt und ich Merche, Walter und Javier und vielleicht noch andere alte Bekannte wiedersehe.
Vielleicht, wenn mein Sohn (5) noch etwas älter ist und auch spanisch lernen möchte. Meinen Mann bekomme ich bestimmt nicht mehr dazu, wobei er wo wir in Nordspanien waren gerne auch spanisch gesprochen hätte, aber mit der richtigen Menge Cidre klappt die Verständigung auch so.

bottom
#251968 Nena says on February 27, 2011 at 4:15 pm
Avatar
top

Der Tipp mal wieder das Spanisch aufzufrischen war echt toll. Wir hatten viel Spaß dabei und haben echt viel gelernt. Herzlichen Dank für den Tipp, wir werden das in Zukunft öfter machen.

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner