Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: das sind die stars | Next: wahlaufruf von katrin »

die andere seite verstehen

September 17, 2006

die wogen gehen wieder mal hoch nach den jüngsten papst-äußerungen, auch in der blogosphäre.

natürlich stimmt es, dass die islamische welt wehleidig und wenig kritikfähig ist, aber sind wir das selbst nicht auch oft? ich sage nur waldheim. sowas ist immer nur von innen heraus zu ändern. druck von außen bewirkt eher das gegenteil, egal ob in religiösen reformprozessen, in cuba oder zwischen 2 menschen.

als atheist und österreicher kann ich also kaum eine reform des islam fordern, ich kann aber sehr wohl vom papst erwarten, dass er sich entschuldigt und ein klares zeichen der versöhnung setzt. ob etwas beleidigend ist oder nicht, bestimmt schließlich nicht der sender, sondern der empfänger einer botschaft (siehe diskussion um den begriff “neger”). und der papst ist keine zeitung, genießt damit keine pressefreiheit und als repräsentant von millionen katholiken nur eingeschränkte meinungsfreiheit. dass das zitat im zusammenhang durchaus anders ausgelegt werden kann, tut nichts zur sache, nach kriegen, karikaturen und “kreuzzug”-äußerungen muss man wissen, wie das ankommt. die christliche geschichte hätte mehr als genug möglichkeiten gegeben, sein argument selbstkritisch zu untermauern.

diese meinung resultiert aus dem versuch (durch bücher und reisen), die – aus sicht des österreichers – “gegenseite” zu verstehen. es ist aber vollkommen ok, das anders zu sehen, wie zb. peter vom bodensee. auch er hat gute argumente. und weil’s auch da darum geht, die andere seite zu verstehen, ist gerade henryk broders hurra wir kapitulieren am weg von peter zu mir, und tariq alis fundamentalismus im kampf um die weltordnung (mit dem aussagekräftigeren untertitel die krisenherde unserer zeit und ihre historischen wurzeln, sehr empfehlenswert) am weg von mir zu peter.

bezeichnend übrigens, welches ergebnis als erstes kommt, wenn man “die andere seite verstehen” googelt.

update: buch eins ist angekommen:

peter liest tariq ali

update2: das zweite buch ist angekommen:

helge liest broder

der arme peter hat das schwerere los ausgefasst, ist sein buch doch 3x so dick ;-)


 

« Previous: das sind die stars | Next: wahlaufruf von katrin »

2 Comments
#202 Schwester der Neugierde says on September 21, 2006 at 10:23 pm
Avatar
top

..kann mich Deiner Meinung nur anschließen, studiere u.a. Islamwissenschaften und bin der Meinung, dass der Kern des Konfliktes nicht in der jeweiligen Religion zu suchen ist, sondern im politischen Verhalten der beiden Parteien. Denke, die Arroganz des Westens spielt eine große Rolle, warum so ein kleiner Funke dann manchmal schon zur Explosion führt. Habe auch grade nen kleinen Artikel über religiöses Verhalten/Einstellung generell geschrieben, und wird sicher noch mehr folgen , da mich das Thema auch sehr beschäftigt. zu lesen ist er unter http://mindmasturbatorin.wordpress.com Grüße, Jennie

bottom
Avatar
top

[…] wollte die andere Seite verstehen. Was soll ich sagen. Ein durchaus interessantes Buch.. ich hab’s gehasst. Mir Notizen […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner