Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

Mr. Baumwolledie hälfte der 12 mio einwohner burkina fasos lebt direkt oder indirekt von baumwolle. nur das immer schlechter: wie die UNO berichtet, sind die eh schon viel zu niedrigen weltmarktpreise in den letzten beiden jahren von 32c auf 25c pro kilo gesunken.

und warum? weil die selbsternannten freihandelkönige USA so gar nicht auf freien handel stehen und ihre 25.000 baumwollfarmer mit jährlich 4,5 mrd. dollar (immerhin 180.000 dollar pro farmer) subventionieren.

pech für burkina faso, dass baumwolle das einzige ist, das sie exportieren können.

scheiß amis. (scheiß europäer nebstbei: wir machen das zb. mit zucker nicht anders, auf kosten der lateinamerikaner.)

intrigenstadel ORF

August 8, 2006  

zur wende wurde ronald schwärzler neuer online-direktor im orf, auf einem FPÖ-ticket. seit seiner bestellung hat man allerdings nichts mehr von ihm gehört. ob das an ihm lag, oder daran, dass ihn der eigentlich logische kandidat, "Mr. ORF ON" franz manola dumm sterben ließ, ist unklar.

interessant jedenfalls, wie die online-aktivitäten des ORF in zukunft organisiert werden sollen. sowohl lindner als auch lorenz wollen die online-direktion abschaffen.

und jetzt wird’s spannend: lindner will die online-agenden der hörfunkdirektion zuordnen. deren chefin die jetzige wiener landesdirektorin brigitte wolf werden soll.

brigitte wolf ist die frau von franz manola. zufall?

neues barcamp-logo

August 8, 2006  

smeidu hat unserer konferenz ein neues logo spendiert:

Logo Barcamp Vienna 2006

taurin pur

August 7, 2006  

Flasche Taurinals ich mit conny vor ein paar jahren in thailand war, sind mir die medizinflaschen-ähnlichen energy-drinks ohne kohlensäure aufgefallen, quasi die urform des energy-drinks. die dosenversion hat ja dann mateschitz erfunden.

hab mich damals gefragt, wie lange es dauert, bis es die auch bei uns gibt. jetzt ist es soweit, die ersten dieser flaschen tauchen in wiener bars auf. und was steht drauf? "nicht mit alkohol mischen" ;-)

wohltuend: das wort "energy" kommt nicht vor, die flasche sieht auch nicht aus wie die hundertachtungzwanzigste kopie von red bull.

technorati-tags: , ,


unser society-finanzminister hat sich jetzt komplett disqualifiziert: er fordert die abschaffung der erbschaftssteuer (die in AT eh schon zu niedrig ist).

diese wird hierzulande nur als finanzierungsquelle für den staat betrachtet, nicht als gesellschaftliches steuerungswerkzeug. in den USA – wo ein ähnlich flach tickender politiker präsident ist und die steuer ebenfalls abschaffen wollte – findet wenigstens eine diskussion über die ursprünglichen gründe (pdf, aber lesenswert!) der steuer statt.

warren buffet, als einer der reichsten amerikaner eigentlich nutznießer einer abschaffung:

Repealing the estate tax would be a terrible mistake, the equivalent of choosing the 2020 Olympic team by picking the eldest sons of the gold-medal winners in the 2000 Olympics. (quelle)

buffet hat gemeinsam mit bill gates sr., george soros, einigen rockefellers und anderen superreichen 2001 eine ganzseitige anzeige in der NYT gegen die abschaffung der erschaftssteuer geschalten:

Anzeige Erbschaftssteuer USA

ebenso in deutschland: reiche wollen steuer zahlen. wo bleibt der aufschrei der österreichischen intellektuellen und reichen?



helge.at/wlan
war angeblich der webtipp des tages im gestrigen kurier (hier online), zumindest ist mein traffic von 300 auf 1400 unique users pro tag gestiegen. wird zeit, dass ich die website reaktiviere..

wenn die zeitung noch jemand hat, bitte aufheben!


derstandard.at ruft zur umfrage auf, wer die freie wiener radiolizenz kriegen soll.

zur auswahl stehen ein "rockradio" mit einem ähnlichen programm wie 88.6, radio sunshine mit energy-ähnlichem teenie-funk, und loungeFM mit chilliger musik, wie sie derzeit nirgends zu hören ist: chillout, lounge, downbeat und trip hop. radio für erwachsene großstädter wie mich..

reinhören (http://wien.loungefm.at/stream.asp), und abstimmen! (disclaimer: loungeFM-macher florian novak ist ein guter freund von mir.)


i use google calendar and it’s great.

but it’s broken:
my calendar account is associated to my gmail account (a fact that is irreversible, for a reason that i don’t get), however i don’t use gmail much. i rather get my invitations at a non-gmail address. a perfectly legitimate use case. so the problem is that invitations don’t get associated with my calendar and won’t appear there.

there are a number of ways to fix that, google please choose any of them! (i’d recommend to implement 4 and 3.)

  1. use the existing function of associated email addresses in gmail (settings>accounts) to pool email addresses into one calendar
  2. use the existing function "secondary email" in google account (personal information>change security question) to pool that address into the calendar
  3. give me an option to store the event into that calendar when i click the yes/no/maybe link inside an invitation while being logged in at the same time with my gmail-account
  4. create a function in calendar settings where i can add secondary email addresses (that i have to authenticate of course) that i want to pool into my calendar.

do something, this is a major flaw.

technorati-tags: , ,


mein hosting provider, dreamhost, hat drei horrorwochen hinter sich, stromausfälle und routerprobleme en masse. viele dreamhost-kunden (ich gottseidank nicht) waren tagelang offline. für einen der top-30-hoster der welt kann sowas tötlich sein.

was macht dreamhost? sie lassen die hosen runter, erklären alles haarklein in ihrem corporate blog und sind einfach ehrlich:

As I’m sure most of you already know, we’ve had nothing but troubles, large troubles,
for pretty much the last three weeks. A lot of these troubles were our
fault, a couple of them were at least ostensibly beyond our control,
and they all compounded each other.

(witzigerweise geht aus dem langen posting auch hervor, dass das dreamhost-datacenter im selben gebäude sitzt wie das meines früheren hosters. auch myspace ist dort.)

der seitenlange beitrag endet mit:

I don’t know if we’ll be able to change our luck, but hopefully we’ve at least learned something and will be able to become a tiny bit less incompetent in the future. I hope you’ll all stay with us to find out.

spannend sind vor allem die kommentare, die zeigen wie die dreamhost-kunden reagieren – zu 90% positiv! zb. dieser kommentar (link von mir):

I’m not going anywhere, and this blog post is a big reason why. Thanks
for explaining what’s going on and being up front about everything. May
your cluetrain never crash.

andere zeigen welche rolle das corporate blog spielt:

krisenmanagement at its best.

Common misspellings: Farnberger, Fahrenberger, Farenberger, Fahnberger, Fahrnleitner, Fahrngruber, Fahrnberg.
corner