Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

weibertratsch auf cnn

August 30, 2006  

ton-spur einer bush-rede (eh interessanter als bush):

…assholes. Yeah, I’m very lucky in that regard with my husband. My husband is handsome and he is genuinely a loving, you know, no ego.[unintelligible] you know what I’m saying. Just a really passionate, compassionate great, great human being. And they exist. They do exist. They’re hard to find. Yup. But they are out there." [unidentified woman]: We’ll see. He’s going to come, you know, he’s set for an extended visit.[unintelligible]" Phillips: "I mean, that’s, that’s how you figure it all out, those extended visits. [laughter]" [unidentified woman]: "Yeah, but my mom, I think she really likes him." Phillips: "Mom’s got a good vibe? Good." [unidentified woman]: "Yeah, my brother’s the one that [unintelligible]" Phillips: "Brother, of course, brothers have to be, you know, protective. Except for mine. I’ve got to be protective of him." [unidentified woman: unintelligible] Phillips: "Yeah. He’s married, three kids, but his wife is just a control freak." [unidentified woman #2]: "Kyra." Phillips: "Yeah, baby?" [unidentified woman #2]: "Your mic is on. Turn it off. It’s been on the air.

die lady mit dem offenen mikro und der kontrollfreak-schwägerin ist kyra phillips.

feedback für bloglines

August 30, 2006  

da man bei bloglines, dem feedreader meiner wahl, ein offenes ohr für feedback hat, hab ich verbesserungsvorschläge eingeschickt. mal schauen, ob sie so positiv reagieren wie vor 2 jahren.

feature suggestion: starring.

  • problem

for power users (i for example have 172 feeds in 12 folders) it’s hard to keep track without wasting too much time. it’s especially difficult to distinguish signal (i.e. feeds i don’t want to miss and will read) from noise (i.e. feeds i read only occassionally or visually scan for topics/keywords of interest).

of course i could use folders for distinction but i already use them for topical selection.

  • solution

let us "star" individual feeds, like one stars mail conversations in google. items from starred feeds could get a slightly different background color in the stream of feeds, so they won’t be missed.

  • advanced solution

the same highlighting could be applied to all items (per feed or globally) that contain a specified keyword. this way we could recognize signal within a noisy feed.

bug report: items within last session

  • problem

when reading rss items on a per folder basis (i.e. clicking on folders, not feeds) it often happens that one accidentially clicks on that folder twice. result: "no items within this folder", even when there were unread items.

clicking "display items within last session" returns all items from ALL last sessions per feed, not just the new items from that very session that was missed. with big folders it’s virtually impossible to identify the new items in the given pile of "last session" items (# of feeds x # of items per session = can easily be 100). items are lost.

  • solution

when in folder view, "display items within last session" should return only item from last session for that folder, not from last session for every feed in folder.

update 26. september: schweigen im walde. liegt vermutlich daran, dass mark fletcher nicht mehr an bord ist. schade.


über weblog von dave shelton gestolpert, ihn angesülzt ob mir auch was skribbelt, den werdeprozess beobachtet, paket gekriegt, rahmen gekauft, aufgehängt, gebloggt.

Dave Shelton Doodles
(in groß, 1MB)

sehr lässig, empfehlung!

lustigesstädteraten

August 23, 2006  

hoher suchtfaktor: geosense (via). bin dort ebenfalls "muesli", falls sich wer mit mir messen will und ich grad online bin. den bodenseepeter hab ich heut schon frustriert ;-)

wikipedischer löschwahn

August 22, 2006  

wenn sogar die artikel von ross mayfield gelöscht werden, dann muss ich mich mit meinen rot-grünen projekten (löschdiskussion) nicht genieren. mal schauen, wie die admins entscheiden. insgesamt haben in der deutschen wikipedia die löschtrolle leider etwas oberwasser. update: die löschtrolle haben gewonnen. begründung fadenscheinig.

wikipedia-süchtig?

August 21, 2006  

bei mir sind’s 94 punkte, also noch im rahmen. mein favorite: " Wieviele von deinen Freunden hast du schon von der
Wikipedia erzählt? Diese wurden auch Wikipedianer oder wollen über das Thema
nicht mehr mit dir reden?"

umfrage hier.

großes kino am küniglberg

August 20, 2006  

follow-up zu intigenstadtel ORF: die rache der lindner.

wie chinesen sms tippen

August 15, 2006  

damit auch chinesen sms’en können (das chinesische alfabet hat mindestens 6000 zeichen), hat motorola eine sensitive tastatur entwickelt, auf der gezeichnet werden kann:

als alternative zu T9 wär das auch bei uns praktisch, erinnert mich an die frühen palm-handschrifterkennungen, die ja auch erfolgreich waren. (via golem)


google verlinkt auf der .com endlich auf die wichtigsten services, maps und video, und hat dafür die links auf groups und desktop gekübelt (siehe derzeit noch .at). diese auswahl hab ich nie verstanden.

die google homepage steht ja nicht ganz zu unrecht unter beobachtung, bin gespannt, wie sie die service-integration weiter vorantreiben. (via google blog)

update: auf der .com-version von google war nicht desktop sondern froogle gelistet. auf hitwise ist zu sehen, was es dieser simple link-swap ausmachen kann. (via techcrunch)

Communitynotizen

August 9, 2006  

Alt aber gut, das Buch Community Building on the Web von Amy Jo Kim. Hab jetzt erst entdeckt, dass große Teile online stehen, wie zb. ihre Nine Timeless Design Strategies. (M.E. die wichtigste davon: Purpose.)

Sechs Jahre nach Veröffentlichung würde ich die allerdings ergänzen: Places – ich halte für wichtig, wie diese Places organisiert sind. "Public Places", wie Chats und Foren bieten den Lautesten den meisten Raum, ein Gleichgewicht zwischen Usern lässt sich schwer herstellen (weshalb auch komplexe Moderatoren/Superuser-Strukturen notwendig sind, um die User im Zaum zu halten). "Personal Places", wie beispielsweise die Kommentarfunktion unterhalb dieses Eintrags oder ein Gästebuch, sind dagegen leichter ins Gleichgewicht zu bringen. Jeder weiß, dass er sich hier in meinem Wohnzimmer befindet und ich die Regeln aufstelle. Nicht nur dass niemand "Zensur" schreit, wenn ich was Unpassendes lösche, in fremden Wohnzimmern wird man auch nicht so schnell frech wie in den Public Places. Ein Grund, warum ich Weblogs für ein wichtiges Community-Tool halte. In der (von mir konzipierten) Community Shapeshifters sind wir so weit gegangen, ausschließlich auf Weblog-Beiträge zu setzen, die dann lediglich thematisch aggregiert werden. Hat u.a. den Vorteil der Selbstorganisation, ganz ohne Staff und Superuser-Strukturen. Technorati oder Politikblogs.at gehen noch einen Schritt weiter und aggregieren nur noch unabhängige Quellen.

Und eine zehnte Designstrategie würde ich hinzufügen: Openness. Früher haben wir Communities als Inseln konzipiert und sorgsam von anderen Inseln abgeschottet. Diskussionsforen und Userprofile für Suchmaschinen zu öffnen und anonyme Kommentare zuzulassen war da schon vergleichsweise innovativ. Heute hat die Offenheit einen anderen Grad erreicht:

Update: Passend zum Thema Permalinks: "Amazon doesn’t get Links"

Common misspellings: Farnberger, Fahrenberger, Farenberger, Fahnberger, Fahrnleitner, Fahrngruber, Fahrnberg.
corner