Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: google news round-up | Next: WLAN sharing in tschechien »


ähnliches wie schon in meinem eintrag “ein WLAN access point in jeder ampel” erwähnt, geschieht jetzt in österreich: die telekom austria will ihr flächendeckendes netz von 23.000 telefonzellen nutzen, um städtischen öffentlichen raum mit internet zu versorgen. (quelle: aussendung über pressetext.at)

das projekt wird in der oberösterreichischen kleinstadt perg getestet (details in der WLAN österreich liste), die nutzung ist bis jahresende kostenlos und ich gehe davon aus, dass die kosten danach zum teil von der öffentlichen hand (zb. gemeinden), geschäftsleuten der jeweiligen umgebung und/oder kommerziellen nutzern (zb. polizei für die verkehrsüberwachung) getragen werden, siehe auch die prognose in “freie WLANs als bedrohung für kommerzielle anbieter?“. an ein fettes businessmodell glaubt ohnehin niemand mehr. so kommt auch bereits das pilotprojekt in perg nur mit fördergeldern des landes oberösterreich zustande.

update: jetzt berichtet auch die futurezone (allerdings über eine stadt namens “pern” – kennt die wer? ;-)


 

« Previous: google news round-up | Next: WLAN sharing in tschechien »

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner