Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: das dorf am fluss | Next: noch einmal bamako – zu dritt »

rolling up stones

January 19, 2000

keine exotischen vögel und schlangen besuchen uns am morgen, dafür die bereits obligate herde buckelrinder und drei freundliche bauern, die uns mit großem interesse beim zähneputzen und zeltabbauen zuschauen.

 me, jumping. im osten bamakos ist es etwas bergiger, hohe granitähnliche türme und felsblöcke prägen die landschaft. nach 200 kilometer teerstraße durch die savanne bilden wir uns ein, heute abend auf einem der wunderschönen felsplateaus unser lager aufzuschlagen. der weg dorthin ist beschwerlich – der landcruiser klettert aber recht brav die steilen, glatten felsblöcke hinauf. wir werden mit einem schönen sonnenuntergang bei gleichzeitigem vollmond belohnt.

zwischen den felsen gibt es jede menge interessanter insekten, eine schräge kreuzung aus libelle und heuschreck, bunte schmetterlinge mit spannweiten von mehr als zehn zentimetern. ein raubvogel fliegt auf, die spannweite war an die zwei meter, mehr war nicht zu erkennen.

viel mehr gibt’s heute nicht zu berichten, air france fliegt zwei mal die woche paris-bamako, erleben sie doch selber was.


 

« Previous: das dorf am fluss | Next: noch einmal bamako – zu dritt »

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner