Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: rolling up stones | Next: monsieur drabo erzählt »


der sonnenaufgang im dunst des nächsten dorfes taucht die felstürme in ein sanftes orange-rot. wir stapfen noch in den felsen herum und brechen dann in richtung bamako auf. wieder ins hotel, es wird zeit nach vier tagen wieder unter eine dusche zu kommen.

am nachmittag kommt klaus aus paris an. es hat 35 grad bei bestem sonnenschein, ein paar stunden zuvor ist klaus in wien noch durch den schnee gestapft. nach einer runde im pool (nein, ich habe jetzt kein mitleid mit den daheimgebliebenen, wie ich erfahren habe, fliegt die air france bamako sogar sechs mal die woche an. also: koffer packen!) schlendern wir durch den grand marché von bamako. bunte stoffe, türme von obst und gemüse, mopeds von peugeot, alte fernseher, schrauben aller größen, schuhe, am markt kann man alles kaufen.

wir lassen den abend bei einem gemütlichen abendessen im restaurant central ausklingen. dann geht’s ab zu unserer letzten nacht im hotel les arbres, morgen werden wir in den osten aufbrechen.


 

« Previous: rolling up stones | Next: monsieur drabo erzählt »

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner