Google this site (~ 2000 pages):

Home
RSS Feed RSS Feed

« Previous: nix tun | Next: nix tun die zweite »

12 kilo roter staub

January 15, 2000

nach einem späten frühstück kommt das auto dran. es ist in einem unbeschreiblichen zustand. innen komplett verstaubt, es gibt keine ritze, die nicht mit dickem, rotem staub zugeklebt wäre. also räumen wir das gesamte auto aus, alle ausrüstungsgegenstände werden einzeln gewaschen und geputzt, das auto kommt dann in eine der vielen “waschanlagen” am rand der straße, nicht viel mehr als zwei junge burschen und ein wasserschlauch.

dann wird die stadt erbummelt, und der tag mit einer ausgiebigen internet-cafe-session, noch ausgiebigerem essen und einer portion afro-jam-session (passiv) beschlossen.

kennen sie ze do rock? von ihm ist das buch “fom winde ferfeelt“, ein wunderbarer reisebericht von elf reisejahren durch alle welt, in seiner eigenen rechtschreibung “ultradoitsh” geschrieben. sollten sie lesen. ich hab mal bei amazon.de eine leserrezension über das buch geschrieben und dabei meine email-adresse angegeben, und als ich letzte woche im internet-café in nouakchott sitze, lese ich ein gemailtes danke von ze – “mit liben grysen aus dakar”. hab ihm vorgeschlagen, in bamako auf ein bier zu gehen, er war aber leider schon wieder am rückweg nach “doitshland”, wie ich heute in einem mail von ihm lese. ze meint übrigens, mali sei “ain swiriges land”, ich schätze mal, er hat hier schlechte erfahrungen gemacht – das ist uns bis jetzt gottseidank erspart geblieben.


 

« Previous: nix tun | Next: nix tun die zweite »

1 Comment
#4354 Helge's Blog says on July 23, 2007 at 8:55 pm
Avatar
top

[…] daraufhin per Email kontaktiert, und wir haben uns dann in München getroffen, nachdem ein Treffen in Afrika nicht geklappt hat. (Zé, wenn du das liest, würde ich mich über ein Kommentar freuen!) Im Moment sucht er […]

bottom

Sorry, the comment form is closed at this time.

corner